Fette und Öle was du darüber wissen solltest

Fette – welche sind empfehlenswert und welche weniger aus westlicher Sicht und aus Sicht der TCM? Folgende Fette kannst du verwenden aber Zurückhaltung in der Menge. Überwiegend gesättigten Fette (bei niedrige Verfestigungstemperatur weist auf einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren hin) Gesättigte Fettsäuren liefern viel Energie und geben Stabilität. Sie werden vom Körper für Energie und Fettreserven verwendet. Größere Mengen der tierischen Variante, in Verbindung mit Salz, wird im Körper zum LDL Cholesterin (schlechte Cholesterin) aus TCM Sicht „Feuchte Hitze oder TAN“ und kann zum Arteriosklerose führen. Tierischer oder pflanzlicher Herkunft Verwendung: Gut zum Kochen und zum heiß Braten

Mehr lesen

Ernährung und Tipps nach TCM bei Blutarmut

Letzte Zeit kommen immer mehr Frauen jeden Alters zu mir in die Praxis mit Anämie. Manchmal haben Sie einen Blutbefund mit welches dies bestätigt ,oft aber sind es "nur"die unten angeführten Symptome. Da TCM Präventiv arbeitet erkennt man anhand von Puls und Zungendiagnostik schnell, ob ein Blutarmut vorhanden ist oder nicht noch bevor es im Blut ausgewiesen werden kann. Aus diesem Grund habe ich mir vorgenommen dieses Thema mal intensiv unter die Lupe zu nehmen und euch ein paar Tipps zu geben. Es sind natürlich allgemeine Tipps, denn jede Konstitution ist anders. Wie wird eigentlich Blut aus schulmedizinischer Sicht gebildet? Erythrozyten, die roten Blutkörperchen, entstehen innerhalb weniger Tage aus Vorläufer­zellen im Knochenmark. Zum Aufbau des roten Blutfarbstoffs Hämoglobins wird Eisen benötigt. Es dient in dem Farbstoff als Sauerstoffträger. Außerdem spielen Folsäure und Vitamin B12 eine wichtige Rolle bei der Blutbildung. Die Nieren bilden das Hormon Erythropoetin, das die Reifung der Erythrozyten unterstützt. Welche Ursachen kann Leberblutmangel haben?

Mehr lesen

Winter - Wasser Element "Verwurzelung in der Tiefe"

Das Wasser Element wird dem Winter zugeordnet und die Organe Niere und Blase. Der zugehörige Geschmack ist salzig, die negative Emotion ist Angst. Die Niere ist ein Urorgan und speichert sowohl unser Energie als auch unser Substanz. Die Nieren sind so zu sagen die Wurzel des Lebens. Die Willenskraft, Selbstvertrauen gehören auch zu den Nieren. Angst schwächt dieses Organ. Sind die Nieren erschöpft, zeigt sich an folgenden Sypmtomen:

Mehr lesen

Vorbereitung auf den Herbst mit TCM - Abwehrkräfte stärken

Der Herbst naht, leider wird die Umstellungsphase sehr kurz ausfallen und für den Körper und Immunsystem, könnte es herausfordernd sein da mitzuhalten. Daher ist es wichtig rechtzeitig Vorkehrungen zu treffen und die Ernährung umzustellen auf wärmere Speisen. Diesen Gerichten sollten aromatische und wärmende Gewürze beifgefügt werden, wie :

Mehr lesen

Ernährungsempfehlung bei Neurodermitis aus Sicht der TCM

Laut der traditionellen chinesischen Medizin liegen die Ursachen von Neurodermitis nicht in der Haut. Stattdessen fungiert sie als Überdruckventil, das der Organismus nutzt, um sich von den entstandenen Toxinen und entzündlichen Prozessen im Blut zu befreien. Daher ist es so wichtig, den gesamten Organismus in die Therapie mit einzubeziehen und nicht nur die Haut als Symptomträger zu therapieren. Damit erhält man keine langfristigen Erfolge. Die Entstehung von Neurodermitis reicht meist bis in die frühe Kindheit zurück. Die Betroffenen haben oftmals eine Vielzahl von nicht ausgeheilten Infekten durchlebt und beispielsweise aufgrund vorschneller Medikamenteneinnahme wichtige Reinigungsprozesse behindert. Impfungen spielen hier auch eine große Rolle. Wer Infekte nicht vollständig durchläuft, behindert die Ausscheidung von Stoffwechselgiften durch Husten oder Schnupfen. In der Folge sammeln sie sich als entzündliche Schlacken an – die Chinesische Medizin spricht auch von „feuchter Hitze“ – und verlagern sich in die Haut. Patienten kratzen sich, bis der Körper im Anschluss Blut und Lymphe und mit ihnen Gifte ausscheidet. Die Betroffenen verschaffen sich somit kurzfristig Erleichterung von dem quälenden Juckreiz.

Mehr lesen