Die Erkältung schlägt zu - Erste Hilfe Massnahmen

Es kitzelt in der Nase und langsam geht sie zu, du fröstelst und es tut dir alles weh. Oh je, eine Erkältung ist in Anmarsch aber du willst dich währen! Was passiert da jetzt gerade mit deinem Körper? Aus der Sicht der TCM wollen Wind und Kälte von außen in dein Körper eindringen. Dein Wei Qi (Abwehrenergie') ist zu diesem Zeitpunkt so beschäftigt um die Krankmacher abzuwehren, dass er keine Energie hat, seine Aufgabe dein Körpertemperatur zu regulieren nachzukommen. Der Energiefluss ist blockiert durch Wind und Kälte und unsere Nase, Hals, Lunge zeigen die ersten Symptome. Nacken- oder Kopfschmerzen , Gliederschmerzen können dazu kommen. Wir wollen sie aber nicht, raus mit den ungebetenen Gästen! Was tun? Wir müssen die Körperoberfläche öffnen und sie wieder los werden. Das funktioniert am besten aber nur am Anfang mit scharfen Arzneien in Form von Ingwer, Frühlingszwiebel, Zimtzweigen, Lindenblütentee.

Mehr lesen

Chinakohl - ein wahrer Schatz

Ich möchte euch den Chinakohl schmackhaft machen, ich liebe dieses Gemüse und kriege nie genug davon. Aber was ist so gesund und so nahrhaft daran? Der Chinakohl ist eines der ältesten und bedeutendsten pflanzlichen Nahrungsmittel Chinas, Sie wurde als der König der Gemüse gekrönt. In der Medizin findet der Kohl ebenfalls Anwendung. Seine thermischen Qualität ist neutral. Besonders heilkräftig ist die Wurzel , was bei uns völlig unbekannt ist. Sie wird bei Erkältung, Husten und Bronchitis eingesetzt. Chinakohl ist sehr reich an Vitamin C, Provitamin A, Vitamin B1 weiters Niacin und Riboflavin. Er enthält auch viele Mineralien wie Kalium, Kalzium, Eisen und Phosphor. Chinakohl schreibt man auch eine Verdauung fördernde und Immunsystem stärkende Wirkung zu. Er kann eingesetzt werden bei Unruhe, Verstopfung, Miktionsstörungen (Problemem beim Wasserlassen) Verdauungsschwäche, Nahrungsstau, bei Erkältung mit Fieber. Bei Husten den Saft des Chinakohls mit Honig einehmen oder 120g Chinakohl mit Wurzeln in Streifen schneiden, 10g frischer Ingwer, 10g Frühlingszwiebeln in Wasser kochen und als Tee trinken.

Mehr lesen

Feigen

Es ist Feigenzeit!! Juhu, ich liebe Feigen. Immer wenn ich das Bedürfnis nach was Süßem habe, dann stille ich sie oft mit einer saftige, süße Feige. Meistens reichen da schon 2-3 Stück. Welche Wirkungen haben getrocknete Feigen aus Sicht der TCM? Grundsätzlich sind Feigen von der Thermik her im getrockneten Zustand warm. Ihr Geschmack ist süß und sie haben eine besondere Wirkung auf die Funktionskreise, Milz, Lunge und Gedärme. Wenn man zu viel Feigen isst kann es passieren, dass man einen weichen Stuhl bekommt. Feigen sind Stuhlgang regulierend bzw. abführend. Bei trockener Verstopfung hier ein einfaches Rezept: - Feigen über Nacht in aufgekochten heißen Wasser einlegen und morgens nüchtern essen und auch das Feigenwasser trinken. Sie tonisieren das Qi der Mitte und helfen bei Appetitlosigkeit, Energiemangel, geistige Erschöpfung. Feigen tonisieren auch das Yin der Lunge. Sie helfen bei trockenen Schleimhäuten, trockener Husten, Reizhusten. Am stärksten wirken sie in der Lunge Minus Stunde - Organuhr (15-17) Uhr - hier ist die Lunge besonders trocken. Eine weitere besondere Eigenschaft der Feigen ist, dass sie Hitze eliminieren und Toxine ausleiten. zB. nach zu vielen Fleischkonsum. Ich wünsche euch einen schönen Abend, ich genieße jetzt meine Feigen bei einem guten Buch. Bis Bald.

Mehr lesen

Rheuma und Rheumatoide Artrithis, Polyarthritis - Ernährungstipps

Sobald es draußen kälter und nasser wird, merke ich, dass immer mehr Klienten mit Rheuma und rheumatischen Beschwerden zu mir in die Praxis kommen. Das deshalb, weil ihre Beschwerden sich in dieser Zeit bemerkbar machen. Ich habe so kurz es ging ein paar Zeilen geschrieben, damit ihr euch was Gutes tun könnt, indem ihr eure Ernährung etwas anpasst falls ihr Beschwerden in diese Richtung haben solltet. Wie äußert sich Rheuma? Rheuma ist der Oberbegriff für mehrere Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, die mit Schmerzen und Bewegungseinschränkungen einhergehen. Dies besagt die Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Zum Bewegungsapparat zählen die Wirbelsäule, Knochen, Gelenke und die sie umgebenden Weichteile, wie die Muskulatur und die Sehnen. Bei einem Teil der rheumatischen Erkrankungen besteht die Gefahr, dass sie weitere Organe (zum Beispiel Herz, Lunge, Niere, Auge) betreffen. Rheumatische Erkrankungen können in allen Altersgruppen vom Kind bis zum älteren Menschen auftreten.

Mehr lesen

Teil 2 Grippe und Grippaler Infekt

Nun der zweite Teil der Erkrankungen Grippe, grippaler Infekt, Mandelentzündung, Bronchitis usw. Hier ein paar Zeilen über die Ernährung/Tee und Tipps bei Grippe und Co. Die Krankheiten nennt man in der TCM Wen Bin Lun Erkrankungen und sie alle haben eine Inkubationszeit und machen sehr viel Hitze und Entzündung, gelbe Absonderungen, Sekrete. Sie dringen unbemerkt in die tiefere Schichten der Organismus ein und arbeiten sich dann nach oben. Achtung nicht zu verwechseln mit einer Erkälttung welches nach und nach tiefer in den Körper dringt und nicht pötzlich innerhalb von wenigen Stunden ausbricht. Damit Unsicherheiten ob Erkältung oder grippaler Infekt vermieden werden hier einige Symptome:

Mehr lesen